Kein Lift-Transport, weil Sommerbetrieb: Rote Karte für viele Tiroler Wintersportler

Viele Tiroler, die gestern mit Ski oder Rodel den Schnee am Berg ausnutzen wollten, mussten unverrichteter Dinge heimkehren. Aus Haftungsgründen verweigerten Lifte den Transport.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Roland Staudinger • 28.09.2020 09:21
Ich bitte um Verständnis für die Schneebegeisterten. Der Klimawandel geht mit dem Schnee in den Wintermonaten sparsam um, deshalb jetzt schon jedes Fleckerl ausnützen. Da muss schon beim ersten Schneefall alles parat stehen - Liftpersonal, Pistenpräparierer, Rettungsdienste und was so zum vollen Wintervergnügen dazu gehört. Und wenn es dan n Anfang März einmal über 20° hat, sind sämtliche Freibäder zu öffnen. Es könnte ja den Sommer verregnen.
Ute Moser • 28.09.2020 08:30
Sehe das auch so...es zeigt meiner Meinung nach schon jetzt die kommende Winterproblematik auf. Rund um Ibk werden Tourengeher in Scharen die Pisten stürmen und die bekannten Konflikte brechen wieder auf. Leider schaffen es ein paar Uneinsichtige, dass die ganze Sportart mitterweile einen schlechten Ruf weg hat.
Florian Zechel • 28.09.2020 06:58
also wenn i so blöd bin eine "Schitour" unternehmen zu wollen auf dem Patscherkofel mit Seilbahn, wo ich auf den Lift angewiesen bin, hat es mit einer Schitour genau gar nichts mehr zu tun, weil die 1. Sektion so ca. 90% von der tollen Schitour wegnimmt. Also wozu das Ganze? Und dann noch das Personal beflegeln
Fritz Gurgiser • 28.09.2020 08:34
Vielleicht wollten sie die alte "Vierer" herunterrodeln ... da braucht auf die Piefke auch niemand mehr zu schimpfen, so ein Schwachsinn fällt nicht einmal denen ein. LG

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen