27-Jähriger dringt in Wohnung von Wiener Pensionisten ein

Ein Pensionist hat am Samstagabend in Wien-Meidling wohl den Schreck seines Lebens bekommen: Ein 27-Jähriger war gegen 19.45 Uhr in seine Wohnung eingedrungen, verbarrikadierte die Türe und wurde schließlich von WEGA-Beamten festgenommen. Der Slowake gab an, dass er sich verfolgt gefühlt und in der Wohnung Schutz gesucht hat. Der betagte 78-Jährige blieb unverletzt, berichtete Polizeisprecher Marco Jammer am Sonntag.

Der Mann war in den Abendstunden in die Wohnung eingebrochen und hatte den Senior hineingedrängt. Anschließend verbarrikadierte er die Türe mit Möbeln, holte ein Küchenmesser und schlug eine Fensterscheibe ein. Nachbarn hatten den Lärm gehört und die Polizei alarmiert. Als die Beamten eintrafen, wurden sie aus dem ersten Stock mit Glasscherben und Kochtöpfen beworfen, bis sie den 27-Jährigen überwältigen konnten. Der Mann wurde wegen Hausfriedensbruchs, Sachbeschädigung und Widerstand gegen die Staatsgewalt auf freiem Fuß angezeigt.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte