Straka bei PGA-Turnier in Punta Cana am Schlusstag zurück

Golfprofi Sepp Straka hat am Sonntag zum Abschluss des Turniers der PGA-Tour in Punta Cana mit seiner schwächsten Runde weiter an Boden eingebüßt. Mit zwei Birdies auf den letzten drei Löchern hielt der Wahl-Amerikaner den Rückfall in Grenzen, die 74 Schläge schraubten sein Gesamtscore aber auf 281 (7 unter Par). Damit wird der Auftakt-Spitzenreiter nicht unter den ersten 30 landen. Die Besten hatten ihre Runde noch nicht beendet.

Matthias Schwab gelang hingegen zum Abschluss seine beste Runde des Turniers (68). Mehr als der 54. Platz mit 284 Schlägen war für den Steirer aber nicht mehr möglich.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte