Exklusiv

Schulärzte-Situation in Tirol unklar, Covid-Assistenz angedacht

Allein in Innsbruck fehlt Personal an acht Pflichtschulen. Land hat keinen Überblick über Mangel für Gesamt-Tirol. Bildungsdirektion mit Vorstoß.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Gertraud Weingartner • 30.09.2020 19:33
Fraglich ist die Situation für Kinder die nach einer Erkältung hustend in der Schule sitzen. Zuerst werden sie von Lehrern zurechtgewiesen und landen dann bei der Schulärztin die ihnen zwei Optionen vorschlägt: entweder einen Test machen (Kostenpunkt: 120€) oder den ganzen Tag mit Maske im Unterricht sitzen. - Beide Optionen sind wenig attraktiv - werden wir Eltern nun wirklich gezwungen bei jeder Erkältung für unsere Kinder einen Test zu finanzieren? Oder aber lassen wir unser Kind wie einen Aussätzigen mit Maske im Unterricht sitzen und es von den anderen als Coronaträger beschimpfen? Denke die einzige Lösung ist dann wieder mal das Kind daheim zu lassen....

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen