Exklusiv

Wenn Pilze gegen Pilze kämpfen: Tiroler Forscher bekämpfen Infektionen

Pilzinfektionen plagen Menschen wie Landwirtschaft. Innsbrucker Forscher setzen auf neue natürliche Wirkstoffe, um sie zu bekämpfen.

Forschende aus aller Welt gehen in der Pilzbekämpfung neue Wege.
© MUI/D. Bullock

Von Sabine Strobl

Die Pilzbekämpfung auf dem Feld und die gegen Hautpilze beim Menschen liegen gar nicht so weit auseinander. Die entsprechenden Pflanzenschutzmittel (Fungizide) und Medikamente (Antimykotika) beinhalten ähnliche Substanzen. Die Ausbringung solcher Wirkstoffe in der Landwirtschaft führte dazu, dass sich Pilze den geänderten Bedingungen anpassten. Resistente Pilzstämme sind die Folge. Infizieren sich Menschen mit solchen resistenten Pilzen, dann greifen die herkömmlichen Medikamente nicht mehr. Das ist vor allem für immunschwache Personen ein Problem.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte