Neue Großraumbusse für das Bundesheer

Bundesheer-Soldaten mussten in der Vergangenheit oft mit angemieteten Bussen zu Einsätzen gebracht werden, weil dem Heer die Fahrzeuge fehlten. Nun hat die Truppe neue Großraumbusse bekommen. Verteidigungsministerin Klaudia Tanner (ÖVP) übergab am Dienstag in der Maria-Theresien-Kaserne sechs moderne MAN-Reisebusse an die Truppe. Der Kaufpreis der Busse betrug rund zwei Millionen Euro (332.000 Euro pro Stück). Die Busse sind besonders groß und bieten Platz für 60 Personen.

Tanner bezeichnete die neuen Fahrzeuge als „wichtigen Modernisierungsschritt“ für das Bundesheer. Die Busse werden unter anderem für Personalrotationen der Auslandskontingente in Bosnien und dem Kosovo benötigt. Zur weiteren Verbesserung der Busflotte wurden für das Jahr 2021 bereits weitere sechs Busse eines kleineren MAN-Models für Kurzstrecken in Auftrag gegeben.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte