Exklusiv

Wiedersehen mit einem Stiefkind: Der Mond bekommt wieder Besuch

Der Mond stand bei der Erforschung des Weltraums lange im Schatten vom Mars. Doch sollte die NASA 28 Milliarden Dollar auftreiben, bekommt er eine eigene Raumstation (Bildmitte) und wieder einmal Besuch vom Menschen. Dieses Mal will man bleiben.

© NASA

Von Matthias Christler

Schade, dass der kürzlich verstorbene Kinderbuchautor Sam McBratney die wiedergewonnene Zuneigung zum Mond nicht mehr erlebt. Einer der zwei Hasen aus seiner Geschichte „Weißt du eigentlich, wie lieb ich dich hab?“ antwortet am Ende: „Bis zum Mond und zurück, so sehr habe ich dich lieb!“ Der Mond selbst hingegen wurde von der Raumfahrt in den vergangenen Jahrzehnten nicht wie ein geliebtes Wesen behandelt, eher wie ein Stiefkind. Das ändert sich langsam. Knapp 50 Jahre nach der letzten Apollo-Mission 1972 deutet viel darauf hin, dass jetzt die Zwillingsschwester von Zeus-Sohn Apollon zum Zug kommt, Artemis. Die US-Raumfahrtbehörde NASA hat vor wenigen Tagen die Kostenschätzung für das neue Mond-Programm namens Artemis bekannt gegeben.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte