Ministerin Raab begrüßt Pläne zur Anhebung des Ehealters

Frauen- und Integrationsministerin Susanne Raab (ÖVP) begrüßt die Ankündigung von Justizministerin Alma Zadic (Grüne), die Anhebung des Ehealters in Österreich auf 18 Jahre zu prüfen. „Die Anhebung des Mindestalters für Eheschließungen ist eine sinnvolle Maßnahme, um Zwangsehen und Kinderehen endgültig einen Riegel vorzuschieben“, sah Raab am Freitag einen „wichtigen Schritt“.

Auch ein mögliches Verbot von Eheschließungen zwischen Cousins und Cousinen genau anzuschauen, sei wichtig, meinte Raab. Sie werde sich mit ihrer Expertise und langjährigen Erfahrung im Integrationsbereich gern in den Prozess einbringen, um eine gute Lösung zu finden. Das Vorhaben findet sich auch im türkis-grünen Regierungsprogramm, im Nationalratswahlkampf hatte es die ÖVP forciert und sich gegen Zwangsehen starkgemacht.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte