Einfamilienhaus im Bezirk Melk in Vollbrand

In Pöggstall (Bez. Melk) ist am Freitag ein Einfamilienhaus in Vollbrand geraten. Die Flammen seien im Dachstuhl ausgebrochen und hätten sich auf das gesamte Gebäude ausgebreitet, bestätigte die Einsatzleitung der Feuerwehr einen Bericht der Tageszeitung „Heute“. Ein Mann und ein Bub hatten den Brand bemerkt und sich aus dem Wohnobjekt ins Freie gerettet. Verletzt wurde niemand. Die Löscharbeiten waren gegen 15.30 Uhr noch im Gange. Im Einsatz standen 85 Feuerwehr-Mitglieder.


Kommentieren


Schlagworte