Babis-Partei liegt bei Regionalwahlen in Tschechien vorne

Die populistische Partei ANO des tschechischen Regierungschefs Andrej Babis liegt nach ersten Teilergebnissen der Regionalwahlen in Tschechien klar vorne. Nach Auszählung von einem Drittel der Wahllokale lag ANO am Samstag in zehn von 13 Landkreisen in Führung. Allerdings wird es die Partei des Regierungschefs in vielen Regionen nicht leicht haben, Koalitionspartner zu finden, um die Posten der Kreishauptleute besetzen zu können.

Für die mitregierenden Sozialdemokraten (CSSD) von Vizepremier und Innenminister Jan Hamacek zeichnete sich am Samstag erneut ein ernüchterndes Wahlergebnis ab. In vielen Wahlkreisen kam die Partei auf einstellige Wahlergebnisse. In einigen Regionen fiel die CSSD sogar unter die Fünfprozent-Hürde und verpasste damit den Einzug in die Kreisparlamente.

Stark schnitten dagegen wie erwartet die oppositionelle konservative Demokratische Bürgerpartei (ODS) und die Piraten ab. Beide Oppositionsparteien könnten ANO die Bildung von regionalen Koalitionen sehr erschweren.

Bei den gleichzeitig stattfindenden Teil-Senatswahlen am Freitag und Samstag fiel offenbar noch keine Entscheidung, weil keiner der Bewerber in der ersten Runde eine absolute Mehrheit erreichte. Deshalb dürfte es in allen Wahlkreisen in der kommenden Woche zu einer Stichwahl zwischen den zwei bestplatzierten Kandidaten kommen. Die besten Ergebnisse erreichten bei der Senatswahl die Kandidaten von ANO, ODS und unabhängige Kandidaten.


Kommentieren


Schlagworte