Nestroy-Preise werden im Fernsehen vergeben

Die 21. Nestroy-Preise für die besten heimischen Bühnenleistungen der vergangenen Saison werden am Sonntagabend coronabedingt nicht bei einer Gala, sondern in einer Fernsehsendung überreicht. Die vorab produzierte TV-Preisverleihung wird um 21.25 Uhr auf ORF III ausgestrahlt. Zwei Preisträger sind bereits bekannt: Der Schweizer Theatermacher Christoph Marthaler erhält den Lebenswerk-Nestroy 2020, Elfriede Jelineks „Schwarzwasser“ wird als bestes Stück ausgezeichnet.

Für elf weitere Kategorien (darunter auch „Beste Aufführung im deutschsprachigen Raum“) hat eine Fachjury 35 Nominierungen bekannt gegeben. Der sonst übliche Spezialpreis wurde heuer in einen „Corona-Spezialpreis“ umgewandelt, mit dem versucht wurde, „der außergewöhnlichen Situation dieses Jahres gerecht zu werden“. Zudem gibt es einen Publikumspreis, der per Online-Voting ermittelt wurde, sowie erstmals einen Sonderpreis des Magazins „Bühne“.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte