FPÖ fordert Mannsbilder-Zweigstelle im Außerfern

Reutte – Bereits zweimal – im Juni 2016 und Dezember 2019 – hat die FPÖ Anträge im Tiroler Landtag eingebracht, um die Finanzierung des Vereins Mannsbilder sicherzustellen. Und zweimal gab es hierzu gemeinsame Anträge der Opposition. Vor dem Hintergrund von Corona und einem eventuellen zweiten Lockdown erneuert die FPÖ ihre Forderung und nennt konkret die Errichtung einer Zweigstelle im Außerfern.

„Da häusliche Gewalt zunimmt, müssen neben Frauenhäusern, die wir unterstützen, auch Angebote für Männer geschaffen werden“, so der FPÖ-Landesobmann KO Mag. Markus Abwerzger.

FPÖ-Bezirksobmann Fabian Walch stimmt in die Forderung mit ein. „Leider sind die Mannsbilder bisher im Außerfern nicht vertreten, was aber aufgrund der exponierten Lage des Bezirkes unbedingt notwendig wäre. Da nun das Frauenhaus im Oberland endlich realisiert wird, wäre es auch an der Zeit, den Mannsbildern eine Zweigstelle in Reutte zu ermöglichen“, fordert Walch. (TT, fasi)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte