Fehlerloser Ritt ließ Tiroler Motocross-Ass Schöpf jubeln

Überglücklich: KTM-Pilot Bernhard Schöpf.
© Niki_Peer_Photography

Innsbruck – Dass eine Enduro-Saison in Corona-Zeiten nicht leicht durchzuführen ist, wusste der Tiroler Dominator und frischgebackene Staatsmeister Bernhard Schöpf: „Der Respekt gebührt allen Beteiligten – sie haben unseren Sport am Leben gehalten.“

Am vergangenen Wochenende gab es in Guttaring (Kärnten) das große PS-Finale. Am Ende der sechs Sonderprüfungen feierte der 29-Jährige seinen vierten Triumph im vierten Rennen und schnappte sich so – mit der vollen Punkteanzahl – die Enduro-Staatsmeister-Krone der heurigen Saison.

Für Schöpf ein krönender Abschluss eines nicht ganz einfachen Jahres. Schließlich wollte der Tiroler ja seine EM-Pläne vorantreiben. „Die Saison war zwar kurz, aber sehr intensiv. Da wir nur so wenige Rennen hatten, waren Fehler nicht erlaubt. Ich bin wirklich sehr zufrieden und freue mich über den Titel“, erklärte der KTM-Pilot, der noch abwarten muss, wie die Planungen für 2021 aussehen werden. (suki)


Kommentieren


Schlagworte