35-jähriger Jäger schoss sich in Oberösterreich in die Hand

Ein Jäger hat sich am Montagnachmittag im Garten seines Hauses im Bezirk Perg mit einer Waffe in die Hand geschossen. Der 35-Jährige wollte in sein Jagdrevier fahren und davor noch seine Pistole laden. Dabei kam er mit der Hand vor den Lauf und ein Schuss ging ab. Der Mann wurde ins Unfallkrankenhaus Linz eingeliefert, informierte die Polizei.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte