Regisseurin Lotte de Beer übernimmt 2022 Wiener Volksoper

Lotte de Beer folgt Robert Meyer mit der Saison 2022/23 an der Spitze der Wiener Volksoper nach. Diese Wahl gaben am Dienstagvormittag Kunst - und Kulturstaatssekretärin Andrea Mayer (Grüne) und Christian Kircher als Geschäftsführer der Bundestheater-Holding bekannt. Die Niederländerin (Jahrgang 1981) wird somit in knapp zwei Jahren ihren ersten großen Leitungsposten an der Spitze im Haus am Gürtel antreten - mit einem Fünfjahresvertrag ausgestattet.

Beworben hatten sich für die Direktion der Volksoper neben de Beer mehr als 30 weitere Interessentinnen und Interessenten - darunter auch der amtierende Hauschef Meyer, der seit 2007 die Volksoper führt und sich erneut um eine Verlängerung seines Vertrags beworben hatte.

„Ich bin überzeugt, dass in sieben Jahren - am Ende ihrer ersten Amtszeit - die Wiener Lotte de Beer in ihr Herz geschlossen haben werden“, freute sich Staatssekretärin Mayer bei der Vorstellung über die designierte Opernchefin.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte