Plus

BIG lässt in Tirol bis 2024 über 500 Millionen rollen

Die Bundesimmobiliengesellschaft sieht Bauprojekte trotz Corona im Plan. Eine ganze Reihe an Projekten ist in der Pipeline.

  • Artikel
  • Diskussion
Das Universitäts-Projekt am Innsbrucker Innrain.
© Günter Mohr

Von Alois Vahrner

Innsbruck – Heute erfolgt in Innsbruck der Spatenstich für das neue Sicherheitszentrum in Innsbruck. Neben diesem über 100 Mio. Euro teuren Großprojekt habe man in Tirol eine ganze Reihe weiterer Vorhaben in der Pipeline, sagt der Chef der Bundesimmobiliengesellschaft (BIG), Hans-Peter Weiss, gegenüber der TT. „Tirol bildet bei unseren Projekten einen absoluten Schwerpunkt.“


Kommentieren


Schlagworte