Nadal im French-Open-Halbfinale - Nun gegen Thiem-Bezwinger

Mit dem 98. Sieg in seinem 100. French-Open-Match hat Rafael Nadal das Halbfinale von Roland Garros erreicht. Der 34-jährige Spanier entschied in der Nacht auf Mittwoch das Viertelfinale gegen den 19-jährigen Italiener Jannik Sinner 7:6 (4), 6:4, 6:1 für sich. Der zwölffache Paris-Champion Nadal trifft im Kampf um den Einzug in das Endspiel auf den Argentinier Diego Schwartzman, der den Österreicher Dominic Thiem in fünf Sätzen niedergerungen hatte.

Weil die Thiem-Partie so lange dauerte und anschließend noch ein Damen-Match angesetzt war, startete die Begegnung zwischen Nadal und Sinner erst kurz nach 22.30 Uhr. Der junge Italiener erwies sich zwei Tage nach seinem Sieg gegen den angeschlagenen Alexander Zverev anfangs als Kontrahent auf Augenhöhe für den Titelverteidiger.

Zum 6:5 gelang ihm im ersten Satz ein Break, doch Nadal konterte sofort mit einem Re-Break. Den Tiebreak entschied der Linkshänder aus Mallorca für sich, Sinner musste nach Durchgang eins behandelt werden und nahm eine medizinische Auszeit. Sandplatzkönig Nadal wurde danach immer stärker und nutzte um 1:26 Uhr seinen ersten Matchball zum Sieg.

Damit nähert sich der Weltranglisten-Zweite, der zuletzt als Titelverteidiger auf eine Reise zu den US Open verzichtet hatte, seinem 13. Triumph in Paris und seinem 20. Grand-Slam-Titel, mit dem er mit dem Schweizer Roger Federer gleichziehen würde.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Allerdings hatte Nadal gegen Schwartzman, der erstmals im Halbfinale eines Grand-Slam-Turniers steht, zuletzt beim Masters-Series-Turnier in Rom überraschend im Viertelfinale verloren.

Die anderen Halbfinalisten werden am Mittwoch ermittelt. Der Grieche Stefanos Tsitsipas und Andrej Rubljow aus Russland sowie der Weltranglisten-Erste Novak Djokovic aus Serbien und der Spanier Pablo Carreño Busta treffen dann aufeinander.


Kommentieren


Schlagworte