Erste Hägglunds sind in Osttirol unterwegs

Soldaten des Jägerbataillon 24 trainieren bis Jahresende im neuen Transportfahrzeug.

Vor wenigen Tagen hat der erste von insgesamt acht Hägglunds den Standort des Jägerbataillon 24 in Lienz erreicht.
© Boris Kurnik

Von Christoph Blassnig

Lienz – In der Haspingerkaserne des Jägerbataillon 24 in Lienz läuft seit wenigen Tagen die Ausbildung von Soldaten für das neue Kettenfahrzeug „Hägglunds“ des österreichischen Bundesheeres. Die technische Bezeichnung für den Transporter lautet BvS10_AUT.

Der Hägglunds soll auch bei Schnee im Gebirge bestens vorankommen.
© Boris Kurnik

Das Fahrzeug besteht aus einem Vorder- und einem Hinterwagen, die durch ein Knickgelenk verbunden sind. Dieses dient einerseits der Lenkung und andererseits dem Übertragen der Antriebskräfte für den Hinterwagen. Beide Fahrzeugteile verfügen jeweils über angetriebene Gummibandketten, die dem Fahrzeug auch im Wasser schwimmend den Vortrieb ermöglichen. Der „Hägglunds“ soll mit seiner Bewaffnung und Panzerung den Transport von Soldaten und den Gerätetransport unter Gefechtsbedingungen ermöglichen.

Die Geländegängigkeit des Fahrzeuges soll weiters auch die Fähigkeit der Gebirgstruppe bei Katastropheneinsätzen steigern, etwa wenn es darum geht, abgeschnittene Ortschaften über Wege zu erreichen, die aufgrund der Gefahr umstürzender Bäume gesperrt wurden. „Es handelt sich um sehr komplexes Gerät mit unglaublichen Fähigkeiten im Gelände“, erklärt der Lienzer Vizeleutnant Boris Kurnik. „Man kann am Boden jegliche Hindernisse überwinden. Wenn Hubschrauber aufgrund der äußeren Bedingungen nicht mehr eingesetzt werden können, fängt der Hägglunds erst mit seiner Arbeit an.“

Training noch bis Jahresende

Nach einem theoretischen Ausbildungsteil erlernen die Soldaten ab Montag am Gelände des Schießplatzes des Bundesheeres in der Lavanter Forcha die Beherrschung des Hägglunds im Gelände, wobei die Schulungen für die Waffenstation sowie die Fahrerkabine parallel erfolgen. Zumindest bis zum Jahresende läuft das Training in Lienz. Das Jägerbataillon 24 wird in der Folge acht Hägglunds erhalten. Weitere acht stationiert das Bundesheer in Spittal, ebenso viele in Salzburg und an weiteren, noch nicht festgelegten, Standorten in Nordtirol.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte