Selbstporträt von Wilhelm Busch wird versteigert

Ein seit 1949 als verschollen gegoltenes Selbstbildnis des deutschen Dichters Wilhelm Busch ist wieder aufgetaucht und kommt am 20. Oktober im Wiener Auktionshaus Dorotheum unter den Hammer. Der Schätzwert beträgt 12.000 bis 16.000 Euro. Die Wiederauffindung des Bildes wird von Dorotheum-Expertin Astrid-Christina Schierz als Sensation bezeichnet. Es zeigt den 62-jährigen Dichter, Zeichner und Maler mit breitkrempigem Hut und durchdringenden Blick.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte