Exklusiv

Schloss Weißenstein gekauft: „Wofür braucht ein Straßenerhalter ein Schloss?“

Die Felbertauern AG kauft das desolate Schloss Weißenstein in Matrei. Kritik kommt von den NEOS, die kolportierte Kaufsumme ist aber falsch.

Schloss Weißenstein in Matrei in Osttirol war lange in Privatbesitz. Nun kauft die Felbertauernstraßen AG das alte Gebäude, die Verträge sind schon abgeschlossen.
© Oblasser

Von Catharina Oblasser

Matrei i. O. – Schloss Weißenstein in Matrei ist ein markanter Bau, der im 12. Jahrhundert erstmals urkundlich erwähnt wurde. Das Gemäuer, das auf einer Anhöhe steht, ist weitum gut sichtbar. Zuletzt war es im Besitz von drei Familien, jede besaß ein ideelles Drittel. Nun hat die Felbertauernstraßen AG (FAG) das Schloss und die umliegenden 15 Hektar Grund gekauft. Nach einer Sanierung soll das historische Bauwerk für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte