SPÖ gegen Fusion von Landeck und Zams

Zams, Landeck – Eine Fusion der Gemeinden Landeck und Zams sei der „völlig falsche Weg“. Die SPÖ spricht sich nach einem Artikel in der Tiroler Tageszeitung klar gegen die Zusammenlegung der beiden Nachbarn aus. Der Zammer Bürgermeister Siggi Geiger hatte in der TT betont, dass die Bevölkerung über einen solchen Schritt entscheiden müsse.

Möglicherweise sei die Identität in Gefahr, fürchtete er, andererseits müsse man auch Kostenvorteile sehen. „Aktuell haben wir ganz andere Herausforderungen zu stemmen“, spricht sich nun SPÖ-Landtagsabgeordneter Benedikt Lentsch gegen solche Überlegungen aus. Geiger solle es darum gehen, wie man die Krise als Gemeinde übersteht. „Diese Debatte ist derzeit völlig fehl am Platz“, erklärt er zur Fusion.

Auch Gemeindevorstand Herbert Frank betont, Zams brauche vielmehr „Stabilität und Sicherheit“. „Wer die Geschichte unserer Heimatgemeinde kennt, kann Zams nur als eigenständige Gemeinde identifizieren“, betont auch Altbürgermeister Helmut Gstir. (TT, mr)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte