Exklusiv

Zusammenarbeit bis Fusionen: Tiroler Gemeinden suchen Zukunft

Immer mehr und komplexere Aufgaben bei gleichzeitig immer klammeren Kassen: Beim Strategieprozess „Zukunft Gemeinde – Agenda 2030“ wird um Lösungen gerungen.

Gemeinsam oder einsam? Tirols Gemeinden müssen zusammenrücken, Fusionen bleiben aber vorerst weiter die Ausnahme.
© Thomas Böhm

Von Alois Vahrner

Innsbruck – Zwischen oft teurem Kirchturm-Denken, der Beibehaltung wichtiger örtlicher Identität, von einer ständig wachsenden und teureren Aufgabenfülle (von der Kinder- bis zur Altenbetreuung) bis hin zu immer komplexeren Rechtsaufgaben: Tirols Gemeinden stehen vor großen Herausforderungen in der Zukunft.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte