Wien bleibt laut Ludwig im Krisenstab des Innenministeriums

Rund um den zunächst angekündigten Ausstieg der Stadt Wien aus dem Corona-Krisenstab des Innenministeriums hat Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Donnerstagabend in einer Aussendung von einem Missverständnis gesprochen und angekündigt, am Freitag persönlich an der Sitzung des Krisenstabes teilzunehmen. Nun hat auch Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) bekräftigt: Wien bleibt im Krisenstab.

Der eigentliche Krisenstab sei im Gesundheitsministerium angesiedelt und jener im Innenministerium arbeite dem Gesundheitsministerium nur zu, erklärte Ludwig am Abend in der ORF-Wahlkonfrontation, „aber selbstverständlich arbeiten wir als Stadt Wien mit allen Krisenstäben überall dort, wo wir eingeladen sind“, daher habe er Hacker ersucht, am Freitag an der Sitzung teilzunehmen.


Kommentieren


Schlagworte