Broadway-Theater bleiben bis Ende Mai 2021 geschlossen

Die Theater am Broadway in New York bleiben in der Corona-Krise deutlich länger geschlossen als bisher geplant. Alle Aufführungen bis einschließlich 30. Mai 2021 seien abgesagt, teilte die Broadway League, die Dachorganisation der Theater, am Freitag mit. Die Theater sind aus Sorge vor einer weiteren Verbreitung des Coronavirus seit Mitte März zu. Zunächst hatten die Betreiber gehofft, im September wieder öffnen zu können. Dann war der Start für den Anfang 2021 angedacht.

Die Coronakrise trifft die Kulturbranche der Millionenmetropole New York, die im Frühjahr eines der weltweiten Zentren der Pandemie war, seit Monaten hart. Museen dürfen inzwischen unter strengen Auflagen wieder öffnen. Zahlreiche andere Kultureinrichtungen haben aber bereits angekündigt, in diesem Jahr nicht mehr aufzumachen. Die renommierte Metropolitan Opera hat ihre Wiederöffnung sogar bereits auf Ende September 2021 verschoben.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte