5:7 gegen die Graz99ers: Die Haie verschliefen den Beginn

Die Haie verloren in Graz mit 5:7. Nach 0:7-Rückstand (0:5 nach 17 Minuten) ging das letzte Drittel mit 5:0 an die Innsbrucker.

Feiertag für einen Graz-Stürmer – zu oft völlig allein gelassen schnürte Tony Cameranesi gegen die Haie einen Viererpack.
© gepa

Graz – Vor der Fahrt in die Steiermark hatte HCI-Cheftrainer Mitch O’Keefe gesagt, Graz sei eines jener Teams, mit dem man sich im Kampf um die Play-offs messen müsse. Nach dem ersten Drittel kam diese Ansage einer Fehleneinschätzung gleich, denn die Hausherren führten mit 5:0 und die Haie bekamen kaum einen Fuß auf das Eis. Nach dem vierten Treffer und Time-Out verließ Goalie Tom McCollum das Eis, bei Rene Swette schlug es wenig später ebenfalls gleich ein. Die Defensive, mit der man in dieser Saison vermehrt punkten möchte, wurde oft überlaufen oder kam zumindest einen Schritt zu spät. Die wenigen Chancen vorne ließ man aus.

Mit dem Beginn des zweiten Abschnitts war im fünften Saisonmatch klar, dass es nur noch um Schadensbegrenzung geht. Statt in Überzahl selbst erstmals zu treffen, machten die Grazer das halbe Dutzend (0:6) nach 23 Minuten voll. Graz-Legionär Cameranesi nutzte die ungewohnten Freiheiten und schnürte beim 7:0 nach einer halben Stunde den Viererpack.

Im Schlussabschnitt bewiesen die Haie mit fünf Toren von Daniel Ciampini, Christian Jennes, Max Gerlach, Braden Christoffer und Colton Saucerman vor dem Wien-Heimspiel (Sonntag) große Moral. (lex)

Eishockey-Ergebnisse ICE Hockey League mit Tabelle - 5. Runde:

Fehervar - Dornbirn Bulldogs ▶️ 4:5 n.V. (3:0,0:1,1:3;0:1)

Black Wings Linz - Red Bull Salzburg ▶️ 3:6 (1:1,1:3,1:2)

Graz99ers - HC Innsbruck Haie ▶️ 7:5 (5:0,2:0,0:5)

KAC - VSV ▶️ 3:1 (1:1,1:0,1:0)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte