Schwarzer Tag für Schwab bei PGA-Championship

Matthias Schwab hat auf der dritten Runde des PGA-Championship der Golf-Europa-Tour im Wentworth-Club (Par 72) einen schwarzen Tag erwischt. Zwei Triple-Bogeys, ein Doppel-Bogey und drei weiter Schlagverluste bei fünf Birdies summierten sich zu sechs Schlägen über Par und einem Rückfall vom 13. auf den 54. Platz. Bernd Wiesberger war nach einer Par-Runde am Samstag mit insgesamt zwei unter Par 37. des mit 7 Millionen Euro dotierten Turniers der Rolex-Serie.

„Ich habe mich leider durch das Triple-Bogey am ersten Loch viel zu sehr aus der Fassung bringen lassen und in der Folge nicht mehr zu meinem Spiel gefunden“, erklärte Schwab. „Teilweise habe ich dann zu viel riskiert und dadurch weitere Schläge verloren.“

Weil die bisherigen Spitzenreiter Shane Lowry (IRL/+2) und Matthew Fitzpatrick (ENG/+4) über Par spielten, genügte Tyrell Hatton (ENG) eine 69er-Runde, um mit dem Gesamtscore von 14 unter Par vom dritten Rang die Spitze zu übernehmen. Er führt drei Schläge vor dem Duo Joachim Hansen (DEN) und Victor Perez (FRA).

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte