Erste Parteisitzungen nach Wien-Wahl erst am Dienstag

Nach der Gemeinderatswahl setzen sich die Parteien in Wien traditionell zusammen, um die Ergebnisse zu besprechen. Da der Auszählvorgang heuer aufgrund des hohen Anteils an Briefwahlstimmen länger dauern wird, wird es bis zu den ersten Treffen etwas länger dauern, als es in der Vergangenheit der Fall war. Mit den NEOS hat erst eine Partei überhaupt einen Termin für die Sitzungen fixiert. Die Pinken werden sich am Dienstag treffen, kündigte ein Parteisprecher der APA an.

An diesem Tag werden gleich zwei Sitzungen dazu stattfinden: Am Vormittag tagt das Landesteam, später dann das erweiterte Landesteam. Bei der SPÖ verzichtet man heuer auf die traditionell immer am Montag nach einem Wahlsonntag angesetzten Gremien. Der Auszählvorgang werde heuer länger dauern, verwies ein Parteisprecher auf den hohen Briefwahlanteil. Deshalb werden die Sozialdemokraten wohl erst gegen Ende der Woche die Resultate besprechen. Einen genauen Zeitplan gibt es noch nicht.

Bei der FPÖ weiß man bisher nur eines gewiss: Am Montag gibt es keine Sitzungen. „Es gibt den traditionellen blauen Montag“, sagte ein Sprecher auf APA-Nachfrage. Wann sich die Gremien treffen werden, ist war vorerst nicht bekannt.

Auch bei den Grünen und der ÖVP gibt es noch keine fixen Termine. „Im Laufe der Woche“, hieß es dazu seitens der Türkisen auf APA-Nachfrage, bei den Grünen war vorerst auch noch kein spezifisches Datum zu erfahren.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte