Mindestens zwei Tote bei Flüchtlingsdrama vor Tunesien

Beim Untergang eines Flüchtlingsboots vor der tunesischen Küste sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. Sieben weitere Menschen wurden aus dem Wasser gerettet, zahlreiche weitere Insassen des mit etwa 30 Flüchtlingen besetzten Bootes wurden vermisst, wie die tunesische Küstenwache am Sonntag mitteilte. Bei den Toten handelt es sich demnach um eine Frau und einen Säugling.

Ersten Schätzungen zufolge hätten sich rund 30 Flüchtlinge aus Ländern südlich der Sahara in dem Boot befunden, sagte ein Sprecher der Küstenwache.

Die Zahl der Flüchtlinge, die über Tunesien versuchen nach Europa zu gelangen, steigt seit 2017 wieder an. Seit Anfang des Jahres wurden nach Angaben des tunesischen Innenministeriums rund 8.600 Menschen bei dem Versuch gestoppt, Europa auf dem Seeweg zu erreichen.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte