US-Senat beginnt mit Anhörung Barretts für Oberstes Gericht

Der US-Senat will am Montag (15.00 MESZ) mit der Anhörung der Kandidatin von Präsident Donald Trump für das Oberste Gericht der USA beginnen. Am ersten Tag geht es im Justizausschuss zunächst um die Vorstellung der konservativen Juristin Amy Coney Barrett und einleitende Stellungnahmen. Die Anhörung geht am Dienstag mit der Befragung der Kandidatin weiter. Trump und die Republikaner im Senat wollen sie noch vor der Präsidentenwahl am 3. November ins Oberste Gericht bringen.

Trump hat Barrett als Nachfolgerin der verstorbenen liberalen Richterin Ruth Bader Ginsburg nominiert. Mit ihrer Ernennung bekämen die Konservativen im Supreme Court eine dominierende Mehrheit von sechs der neun Sitze am Gericht. Die Richter werden auf Lebenszeit ernannt. Die Demokraten um Trumps Herausforderer Joe Biden fordern, dass erst der Sieger der Wahl über Ginsburgs Nachfolge entscheiden soll. Der republikanische Ausschussvorsitzende Lindsey Graham trieb die Anhörung voran, auch nachdem zwei Mitglieder positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Senatoren sollen auch online daran teilnehmen können.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte