Exklusiv

Von Hall in die Welt: Stefan Dollinger zeigt sein akrobatisches Training

Mit seinen 17 Jahren gehört der Absamer Stefan Dollinger bereits zu den besten Freerunnern der Welt. Dafür trainiert er jeden Tag mehrere Stunden. Die TT besuchte ihn in der „4 Elements Academy“ in Hall.

Auf dem Stein zeigt Stefan Dollinger einen „One Hand Freez“.
© Thomas Boehm / TT

Von Manuel Lutz

Bevor Stefan Dollinger mit seinem Training startet, gibt's noch einen schnellen Kaffee. Im Hintergrund läuft ein bisschen englischer Rock. „Normal höre ich zum Aufwärmen eher lockeren Jazz, aber das passt auch", meint der Absamer. An diesem Tag hat in der „4 Elements Academy", einem Trainingszentrum für Parkour und Freerunning in Hall, Trainer Lukas Steiner die Playlist ausgesucht. Nach dem letzten Schluck holt sich der 17-Jährige eine Sportmatte und legt mit Dehnungsübungen los.

„Ich mache hier ein paar Mobilisationsübungen zum Durchlockern und um mich kurz zu aktivieren", erklärt Dollinger. Neben gewöhnlichen Fitnessgeräten wie einer Langhantel kommen aber auch spezielle Utensilien zum Einsatz. So z. B. ein zehn Kilo schwerer Sandsack, den sich Dollinger selbst um die Ohren „haut". „Das ist schon anstrengend. Aber andere Übungen sind von der Technik her schwieriger."

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte