327 neue Corona-Fälle in Wien, wieder mehr aktiv Kranke

Die Zahl der Coronavirus-Neuerkrankten ist in Wien wieder gestiegen: In den vergangenen 24 Stunden sind 327 positive Testresultate hinzugekommen, wie aus den am Montag veröffentlichten Daten des medizinischen Krisenstabes der Stadt hervorgeht (Stand: 8.00 Uhr). Das Plus im Vergleich zum Sonntag muss allerdings auch unter der Prämisse betrachtet werden, dass am Wochenende immer weniger Testergebnisse eingemeldet werden als an Wochentagen.

Bisher wurden in Wien insgesamt 20.689 nachweislich bestätigte Coronavirus-Infektionen registriert. Auch einen weiteren Todesfall hat es gegeben: Ein Person im Alter von 71 Jahren, die bereits an Vorerkrankungen litt, überlebte die Corona-Infektion nicht. Damit sind in Wien nun 274 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 zu beklagen.

Einmal mehr leicht nach oben ging die Zahl der aktiven Fälle. Derzeit laborieren 5.398 Menschen an der Erkrankung, etwas mehr als am Sonntag. Wieder gesund sind 15.017 Menschen. Am Sonntag wurden 3.041 Tests vorgenommen, die Gesamtzahl liegt derzeit bei 516.398.

Einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gab es auch in der Steiermark zu verzeichnen: Dort traf es 62-jährige Frau aus dem Bezirk Murtal. Damit sind es nun insgesamt 176 Corona-Todesfälle in der Steiermark. Von den steirischen Verstorbenen waren 95 Frauen und 81 Männer. Das älteste Todesopfer war Jahrgang 1919, der jüngste Verstorbene war Jahrgang 1980.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

In Tirol waren mit Stand Montagvormittag 970 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Seit dem Vorabend kamen 48 Neuinfektionen hinzu, 21 Menschen waren wieder genesen. Insgesamt 6.251 Menschen wurden bisher wieder für gesund erklärt, ging aus dem Dashboard des Landes hervor. Die Lage in Tirols Spitälern blieb unverändert stabil: 30 Infizierte mussten behandelt werden, sieben benötigten intensivmedizinische Betreuung. In Tirol wurden bisher 252.530 Tests durchgeführt.

Am stärksten betroffen war weiterhin die auf der Corona-Ampel orange eingefärbte Stadt Innsbruck mit 302 Fällen, gefolgt vom orangen Bezirk Innsbruck-Land mit 292. Im ebenfalls orangen Bezirk Schwaz galten 134 Menschen als infiziert. Die Zahl jener, die mit oder an Covid-19 verstarben, blieb unverändert bei 110.


Kommentieren


Schlagworte