Land plant Einsatz von Schnelltests zur Probe für Heim-Cluster

Der Corona-Cluster im Wohnheim Saggen ist angewachsen. Nun überlegt das Land in einem Pilotprojekt den Einsatz von Schnelltests.
© Thomas Boehm / TT

Innsbruck, Lienz – Im Frühjahr war er einer der größten Corona-Cluster im Heimbereich. Jener im Wohn- und Pflegeheim Lienz. Bei 26 Bewohnern und 16 Mitarbeitern war das Virus festgestellt worden. Fünf positiv getestete Bewohner verstarben – ob letztlich auch am Coronavirus, ist nicht belegt. In einer Zeit, in der es weder Vorgaben noch Empfehlungen geschweige denn Verordnungen zu Handlungsabläufen gab, haben sich Heim- und Pflegedienstleitung selbst geholfen. Da steckte viel Pionierarbeit drinnen. Diesem Weg bleibt Osttirol treu. Weil man jetzt, wo die Infektionszahlen im Bezirk sehr gering sind, bereits für schlechtere Zeiten vorbauen will.

So wird aktuell im Wohnheim Lienz eine zentrale Covid-Station für den Osttiroler Heimbereich aufgebaut. 30 Plätze soll sie umfassen, 22 sind bereits vorhanden. Eine logistische Herausforderung, wie sowohl Pflegedienstleiterin Daniela Meier als auch Heimverwalter Franz Webhofer bestätigen. Positive Fälle in den Heimen Sillian und Matrei sollen dann zentral nach Lienz kommen.

Der Cluster, den ISD-Chef Hubert Innerebner aktuell im Wohnheim Saggen in Innsbruck zu bewältigen hat, ist ungleich größer. Inzwischen ist er auf 80 positiv Getestete (37 Bewohner, 28 Mitarbeiter, Rest: Kontaktpersonen im Umfeld) angewachsen. Im Heim werden 156 Bewohner von 139 Mitarbeitern betreut. Das Heim ist behördlich gesperrt worden. Gestern lief die dritte Testreihe an.

Die ARGE Altenheime fordert vom Land schnellere Tests. Diese konnte man in einem gestrigen Gespräch noch nicht flächendeckend zusagen. Zumindest für das Wohnheim Saggen kündigt Landesrat Bernhard Tilg aber ein Pilotprojekt mit „Antigen-Schnelltests zur symptomorientierten Testung“ an. Details sollen heute mit den ISD besprochen werden. Im Personalbereich soll die Rettungsdienst GmbH mit „mobiler Einsatzleistung“ aushelfen. Details fehlen aber auch hier.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Inzwischen sind tirolweit sieben Heim-Cluster aufgepoppt. Neben Saggen sind die ISD zudem mit dem Heim O-Dorf (4 Bewohner; 2 Mitarbeiter) betroffen. In einem weiteren Innsbrucker Heim sind 13 Personen positiv getestet. Zudem gibt das Land mit Stand gestern Nachmittag Fälle in Heimen in Zirl (8 Personen), Unterperfuss (5); Absam (2) und Axams (2) bekannt. (mami, mw)


Kommentieren


Schlagworte