Exklusiv

Einsatzbereit im Wasser und zu Land: Neues Militärfahrzeug in Lienz

Das Hochgebirgsjägerbataillon 24 in Lienz trainiert seit einer Woche mit dem neuen Gelände-Transportfahrzeug „Hägglunds“. Ein wahrer Tausendsassa, wie der Lokalaugenschein zeigt.

Das gepanzerte Geländetransportfahrzeug BvS10AUT bei einer Fahrt am Gefechtsübungsplatz Lavanter Forcha.
© Christoph Blassnig

Von Christoph Blassnig

Aufsitzen, fahren“, heißt es, bevor der Panzerkommandant, der Fahrer und der Waffenschütze im neuen Amphibienfahrzeug „Hägglunds“ des Österreichischen Bundesheeres die Haspingerkaserne in Lienz verlassen. Der hochspezialisierte Fahrkettenwagen (schwedisch „Bandvagn“) besteht aus zwei Fahrzeugteilen, die über ein Kipp- und Drehgelenk fest miteinander verbunden sind. 32 solcher Universalgeländefahrzeuge mit der technischen Bezeichnung BvS10AUT hat die Republik gekauft. Acht davon werden in Lienz stationiert und sollen auch im zivilen Katastrophenfall zum Einsatz kommen. Die Kosten beliefen sich auf insgesamt rund 85 Millionen Euro.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte