Russland lässt zweite Corona-Vakzine zu

Russland hat nach den Worten von Präsident Wladimir Putin einen zweiten Corona-Impfstoff zugelassen. Putin gratulierte am Mittwoch Wissenschaftern zur Genehmigung des neuen Impfstoffs, der vom sibirischen Vector Institut entwickelt wurde und mit dem im vergangenen Monat frühe klinische Studien am Menschen abgeschlossen wurden. „Wir müssen die Produktion des ersten und zweiten Impfstoffs ausweiten“, sagte Putin im staatlichen Fernsehen.

„Wir arbeiten weiterhin mit unseren ausländischen Partnern zusammen und werden für unseren Impfstoff im Ausland werben.“ Russland hatte die Kritik von Experten auf sich gezogen, nachdem es Mitte August als weltweit erstes Land einen Corona-Impfstoff zugelassen hatte, der erst weniger als zwei Monate an Menschen getestet wurde.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums haben rund 400 Hochrisikopatienten den umstrittenen Impfstoff „Sputnik V“ bisher erhalten. Im allgemeinen Umlauf ist er noch nicht. Seit Beginn der Pandemie hat Russland 1.340.409 Infektionen verzeichnet, die viertgrößte Anzahl von Fällen weltweit nach den USA, Indien und Brasilien.

Bisher ist noch kein Corona-Impfstoff auf dem Markt, weltweit läuft die Entwicklung aber auf Hochtouren. Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation WHO befinden sich gegenwärtig mehr als 40 Projekte in der klinischen Erprobung am Menschen.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte