Kinderbetreuung in Lienz immer stärker gefragt

Das Osttiroler Kinderbetreuungszentrum ist auch in Ferienzeiten für Kinder von einem bis 14 Jahren da.
© Osttiroler Kinderbetreuungszentr

Lienz – Das Osttiroler Kinderbetreuungszentrum (OKZ) verzeichnete im heurigen Sommer mehr Nachfrage als im Juli und August 2019. Zwar waren weiterhin rund 150 Kinder pro Tag im OKZ zu Gast, die Zahl der Betreuungsstunden hat sich jedoch erhöht. „Die Nachfrage war einfach da“, sagt Geschäftsführerin Sabine Bodner. Eltern, die aufgrund der Kurzarbeit keinen Urlaub mehr hatten, hätten das Angebot gern in Anspruch genommen, so Bodner.

Die Kinderbetreuung findet in 33 Osttiroler Partnergemeinden an acht Standorten statt. Außer dem Haus Kolping Lienz, in dem Krippe, Kindergarten und Hort untergebracht sind, gibt es derzeit die Kindervilla in Lienz sowie die Zweigstellen in Nußdorf-Debant, in Matrei, Kals, Sillian, St. Veit im Defereggental und seit September neu in Tessenberg. Die Kinderkrippe in Kals ist nun fünfmal statt dreimal die Woche – jeweils am Vormittag – geöffnet.

Das OKZ gewährleistet die Betreuung für Kinder zwischen einem und 14 Jahren von Montag bis Freitag zwischen 6.30 und 19.30 Uhr, auch am Samstag ist das Zentrum geöffnet. Dazu kommt eine ganztägige Ferienbetreuung. Im Laufe des nächsten Jahres entsteht beim Bezirkskrankenhaus eine neue Einrichtung speziell für Kinder der Spitals- und Pflegeheimangestellten. Sie wird die Kindervilla ersetzen, eine 24-Stunden-Öffnung ist angedacht. (TT)


Kommentieren


Schlagworte