Neue Massenproteste gegen Lukaschenko erwartet

Ungeachtet der Gewaltandrohung der Behörden sollen am Sonntag neue Massenproteste in Weißrussland stattfinden. In der Hauptstadt Minsk und anderen Städten solle es einen großen „Partisanenmarsch“ geben, heißt es in dem Aufruf. „Das ist ein Marsch von Menschen, die nicht bereit sind, Gewalt und Willkür zu ertragen.“ Die Menschen ließen sich nicht einschüchtern. Die Demonstrationen an den Sonntagen haben traditionell den größten Zulauf.

Bei den Protesten am vergangenen Sonntag nahmen die Sicherheitskräfte mehr als 700 Menschen fest. Sie setzen auch Knall- und Blendgranaten, Tränengas sowie Wasserwerfer gegen friedliche Demonstranten ein. Zehntausende Menschen hatten sich an den Aktionen gegen Staatschef Alexander Lukaschenko beteiligt. Das Innenministerium hatte zuletzt offen mit dem Einsatz von Schusswaffen und scharfer Munition gedroht. Seit der offenkundig manipulierten Präsidentenwahl Anfang August gibt es in Weißrussland (Belarus) täglich Proteste.


Kommentieren


Schlagworte