Große Tauffeier in Wiener Lokal von Behörden beendet

Eine Tauffeier mit rund 70 Gästen und Livemusik, aber ohne Corona-Sicherheitsvorkehrungen ist am Sonntagnachmittag in Wien-Leopoldstadt von den Behörden beendet worden. Die Party-Gesellschaft hatte sich im Keller eines Esslokals in der Lassallestraße versammelt. Die Polizei sowie das Büro für Sofortmaßnahmen (MA15) protokollierten zahlreiche Verstöße gegen die Covid-19-Maßnahmenverordung.

„Die Beamten stellten fest, dass es weder zugewiesene Sitzplätze gab, noch bei Verlassen des Verabreichungsplatzes ein Mund-Nasen-Schutz getragen wurde. Eine Gäste-Registrierung konnte ebenfalls nicht vorgezeigt werden“, berichtete Polizeisprecher Markus Dittrich. Die Polizei war nach Anrainerbeschwerden wegen Lärmerregung zu dem Lokal gekommen. Die Feier dürfte zu Mittag begonnen haben und sollte bis in den Abend hinein dauern, wurde aber gegen 16.30 Uhr aufgelöst. Der Lokalbesitzer und die Veranstalterin - sie gab zu, dass vor Eintreffen der Behördenvertreter auch getanzt worden sei - wurden angezeigt.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte