Exklusiv

„Mr. Skilift“ hängt den Hexenbesen in Söll an den Nagel

Walter Eisenmann verabschiedet sich nach 34 Jahren als Geschäftsführer der Söller Bergbahnen („Hexenwasser“) in den Ruhestand. Aus der Zauber? Keinesfalls!

„Mr. Skilift“ Walter Eisenmann (67) verabschiedet sich in den Ruhestand. Im Hexenwasser wird er aber weiterhin ein wenig mitzaubern.
© Hrdina

Von Jasmine Hrdina

Söll – Schneearme Winter – das gab es schon in den 1970er-Jahren. Technische Beschneiung zwar keine, dafür bereits Skitourismus. „Damals waren die Leute noch nicht so verwöhnt. Da ist man auch mal über apere Flecken gefahren“, erinnert sich Walter Eisenmann. Seit 1986 führt der Söller die Geschäfte der Berg- und Skilift Hochsöll GmbH, hat den Umbau sämtlicher Liftanlagen – teilweise zweimal – erlebt und war maßgeblich an der Erfolgsgeschichte des Sommer-Bergerlebnisses Hexenwasser beteiligt. Ende Oktober verabschiedet sich der 67-Jährige in den Ruhestand – seinem Lebenswerk den Rücken kehren wird er so schnell aber nicht.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte