Austria holt nach Madl-Verletzung Routinier Schösswendter

Fußball-Bundesligist Austria Wien hat auf die Verletzung von Innenverteidiger Michael Madl reagiert und Routinier Christoph Schösswendter verpflichtet. Wie die „Veilchen“ bekanntgaben, unterzeichnete der Innenverteidiger einen Vertrag bis Saisonende. Schösswendter kickte zuletzt beim Ligarivalen Admira, die Niederösterreicher lösten das Dienstverhältnis mit dem 32-Jährigen vor zwei Wochen aber einvernehmlich auf.

„Wir sind gerade auf der Innenverteidiger-Position in den beiden Profiteams sehr dünn besetzt, deswegen haben wir uns jetzt entschlossen, mit Christoph einen sehr routinierten Mann an Bord zu holen“, sagte General Manager Peter Stöger. Madl zog sich vergangene Woche im rechten Kniegelenk einen Seitenband-Einriss zu und wird nach Clubangaben vier bis sechs Wochen ausfallen.

Schösswendter, der bereits am Montag mit der Austria trainierte, will nach Engagements bei u.a. Rapid, Union Berlin und Altach durchstarten. „Für mich ist das eine unfassbar tolle Möglichkeit, die man mir bei einem so großen Club wie der Austria bietet. Aufgrund der Umstände ist es für beide Seiten eine sehr interessante Konstellation“, wurde der Salzburger zitiert.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte