Maßnahmenpaket gegen Raserei geplant: Die Schweiz als Vorbild für Gewessler

Die grüne Verkehrsministerin will Raser härter bestrafen – Anleihen nimmt sie dabei vom Nachbarland. Dort sind die Sanktionen massiv.

Raser sollen deutlich härter bestraft werden. Ministerin Gewessler will bis Jahresende ein Maßnahmenpaket erarbeiten.
© Böhm Thomas

Wien – Seit acht Jahren gibt es den Rasertatbestand in der Schweiz. Wer die vorgegebene Geschwindigkeitsbegrenzung deutlich überschreitet, muss für mindestens zwei Jahre den Führerschein abgeben. Für Unbelehrbare droht sogar eine Freiheitsstrafe von ein bis vier Jahren. So weit will Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne) nicht gehen. Doch die Verwaltungsstrafen hierzulande seien im EU-Vergleich niedrig – sie wolle hier nachziehen, wie Gewessler bei einem Hintergrundgespräch sagte.

Bis Ende des Jahres soll ein Maßnahmenpaket gegen Raserei stehen. Geplant ist, den Strafrahmen von 2180 auf 5000 Euro zu erhöhen. Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen von mehr als 40 km/h im Ortsgebiet und mehr als 50 km/h im Freilandbereich soll die Führerschein-Mindestentzugsdauer von zwei auf vier Wochen verdoppelt werden. In besonders gefährlichen Fällen und bei wiederholter Raserei soll das Auto gar beschlagnahmt werden dürfen. Letzteres müsse „intensiv diskutiert“ werden. Womöglich wird dabei in die Grundrechte eingegriffen.

Derzeit werde mit dem Innenministerium und den Bundesländern über die Materie gesprochen, erklärte Gewessler im Beisein von Stefan Siegrist, Direktor der Beratungsstelle für Unfallverhütung in der Schweiz. Er gab Einblick darüber, welche Auswirkungen die Einführung des Rasertatbestandes hatte. Schwere Unfälle konnten reduziert werden – pro Jahr gebe es 20 Schwerverletzte weniger, erklärte der Experte. Auch Fahrzeuge würden beschlagnahmt, das sei aber die Ausnahme. Der Rasertatbestand habe eine generalpräventive Wirkung, konstatierte Siegrist. (sas)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte