Libeskind-Turm im Mailänder Viertel Citylife fertiggebaut

Im neuen Mailänder Viertel CityLife, einem der ambitioniertesten Stadtentwicklungsprojekte Europas, ist der Turm des US-Architekten Daniel Libeskind fertiggebaut worden, wie italienische Medien berichteten. In dem 175,5 hohen Turm, das aus 34 Stockwerken und 33.500 Quadratmeter Fläche besteht, sollen Büros untergebracht werden. Als Hauptmieter wurde 2018 die italienische Firma des PricewaterhouseCoopers-Netzwerks gewonnen.

Die Bauarbeiten für den Turm, der wegen seiner Form auch „Il Curvo“ („Der Krumme“) genannt wird, hatten 2018 begonnen und wurden trotz der Coronavirus-Epidemie in der Lombardei planmäßig zu Ende geführt. Abgeschlossen wurden auch die Arbeiten um die zentrale Piazza mit dem Gewerbe- und Shopping-Distrikt „Tre Torri“. Citylife umfasst neben Büros auch Geschäfte, Restaurants, Diskotheken und Kinos.

Nach dem Umzug der Mailänder Messe „Fiera di Milano“ vor die Tore der Stadt wurde das bisherige Messegelände umgewidmet. Ab 2009 wurden auf dem Areal zunächst von den Architekten Daniel Libeskind und Zaha Hadid entworfene Wohngebäude sowie die Anbindung an die Mailänder U-Bahn erbaut. Ab 2012 wurde mit dem Bau des ersten von drei Wolkenkratzern begonnen: Zunächst entstand bis 2015 der auf Entwürfe von Arata Isozaki zurückgehende Torre Allianz, dann zwischen 2014 und 2017 der von Zaha Hadid entworfene Torre Generali. Im Turm sind die Büros des Triester Versicherungskonzerns Generali untergebracht.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte