Rekord von 2.435 Neuinfektionen binnen 24 Stunden

Binnen 24 Stunden sind in Österreich 2.435 SARS-CoV-2-Neuinfektionen gemeldet werden - ein Rekordwert. Noch nie zuvor hat es an einem Tag mehr als 2.000 neue Fälle gegeben. Höchstwerte wurden aus Wien, Oberösterreich, Niederösterreich und Tirol gemeldet, so die Zahlen von Innen- und Gesundheitsministerium (Stand 9.30 Uhr). Die Zahl der Patienten im Krankenhaus stieg auf über 1.000.

841 Covid-19-Erkrankte mussten am Donnerstag auf Normalstationen behandelt werden, 161 lagen auf Intensivstationen - 14 mehr als am Mittwoch.

Insgesamt befanden sich somit 1.002 Coronavirus-Patienten im Spital. Die Zahl der Toten stieg um 15 auf 940. Knapp 17.000 Menschen - exakt 16.934 - galten am Donnerstag als aktiv infiziert.

Wien alleine meldete 659 neue positive Fälle. Laut einem s Sprecher des Krisenstabes handelt es sich bei den Neuinfektionen „zumeist um K1-Personen, die bereits bestehenden Clustern zuzuordnen sind“. Als K1-Personen bezeichnet man jene, die einen direkten und längeren, engen Kontakt mit einer nachweislich bestätigten Coronavirus-infizierten Person hatten. Die Kontaktpersonen werden über das Contact-Tracing erhoben, isoliert und getestet.

Bisher wurden in Wien insgesamt 24.909 nachweislich bestätigte Coronavirus-Infektionen registriert. Derzeit laborieren 5.812 Menschen an der Erkrankung. 300 Menschen sind an den Folgen verstorben, davon fünf seit Mittwochfrüh.


Kommentieren


Schlagworte