Corona-Ampel in 21 Bezirken neu auf Rot gestellt

Nach der Sitzung der Kommission sind die roten Gebiete auf der Corona-Ampel deutlich ausgedehnt worden. Demnach sind ab Freitag 21 Bezirke bzw. Regionen in sieben Bundesländern neu auf Rot gestellt. Wien blieb demnach Orange, neben der Bundeshauptstadt gibt es nur in Kärnten noch keine roten Flecken, wie die APA am Donnerstagabend aus Kreisen der Ampel-Kommission erfuhr. Insgesamt 25 Bezirke sind nun rot eingefärbt.

Rot wurden diesmal demnach Neusiedl am See im Burgenland, in Niederösterreich St. Pölten Stadt, Amstetten (direkt von Gelb auf Rot gestellt), Bruck an der Leitha, Mödling und Tulln, in Oberösterreich Gmunden, Grieskirchen, Ried im Innkreis, Rohrbach, Schärding und Vöcklabruck, in Salzburg Salzburg Umgebung, St. Johann im Pongau und Zell am See, in der Steiermark Leoben und Voitsberg, in Tirol Imst, Landeck sowie Schwaz und in Vorarlberg die Region Rheintal/Walgau. Gegenüber der Vorwoche unverändert rot blieben die Bezirke Wels Stadt in Oberösterreich, Hallein in Salzburg sowie Innsbruck Stadt und Innsbruck Land in Tirol.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte