Corona-Neuinfektionen in Europa in zehn Tagen verdoppelt

Die Coronavirus-Infektionen in Europa haben sich einer Reuters-Zählung zufolge in den vergangenen zehn Tagen mehr als verdoppelt. Am Donnerstag stieg die Zahl der neuen Fälle in Europa erstmals über die Marke von 200.000. Am 12. Oktober war erstmals die Marke von 100.000 Fällen überschritten worden. Laut der Zählung beläuft sich die Zahl der Infektionen in Europa insgesamt auf 7,8 Millionen und 247.000 Tote.

Auch in Österreich war am Donnerstag ein Rekord an Neuinfektionen innerhalb eines Tages (2.435) verbucht worden. Während die Ampelkommission 25 Bezirke auf Rot schaltete, gingen mehrere Nachbarländer zu einem neuerlichen Lockdown über. Tschechien verhängte am Donnerstag Ausgangsbeschränkungen, in Slowenien und der Slowakei sollten ab Samstag drastische Einschränkungen gelten.

Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten unterdessen nach Angaben des Robert Koch-Instituts vom Freitag in der Früh 11.242 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages. Die Zahl ist vergleichbar mit dem Rekordwert von 11.287 Fällen vom Vortag und liegt deutlich über den 7.334 gemeldeten Neuinfektionen vom Freitag vergangener Woche.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte