Neuer Sonntagsrekord bei Corona-Neuinfektionen

Mit 2.782 weiteren mit SARS-CoV-2-Infizierten ist in Österreich ein neuer Rekord für einen Sonntag registriert worden. Aus den Zahlen von Gesundheits- und Innenministerium ging hervor, dass es bisher in Österreich 80.811 positive Ergebnisse gab. Die am Samstag gemeldeten 3.614 Neuinfektionen innerhalb von 24 Stunden hatten die Zahl der aktiven Fälle in Österreich erstmals auf über 20.000 gehoben. Notwendigkeit für einen Lockdown sieht dennoch niemand.

Mit Stand Sonntag, 9.30 Uhr, sind österreichweit 979 Personen an oder mit dem Coronavirus gestorben und 57.858 sind wieder genesen. Damit gibt es derzeit 21.974 aktiv Infizierte. 1.225 Menschen befinden sich aufgrund des Coronavirus in krankenhäuslicher Behandlung und davon 174 auf Intensivstationen. Am Sonntag waren knapp 15,7 Prozent der eingemeldeten Tests positiv.

Die meisten positiven Testergebnisse wurden in Wien mit 686 registriert, gefolgt von Oberösterreich mit 612 und Niederösterreich mit 416. In der Steiermark kamen 325 Infektionen dazu, in Tirol 313 und in Salzburg 269. Zweistellig blieben Vorarlberg mit 68, das Burgenland mit 47 und Kärnten mit 46 Neuinfektionen.

Zwar keine Lockdown-Drohung, aber ernsthafte Warnungen kamen aus der Politik: „Die Lage ist extrem ernst, die Situation spitzt sich zu“, sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) im „Kurier“. In anderen Ländern gebe es schon wieder Lockdowns mit geschlossenen Schulen, Geschäften, Restaurants und Ausgangssperren. Das stehe auch in Österreich bevor, wenn das Wachstum der Infektionen nicht verlangsamt werde. „Im Moment sieht es nicht danach aus, dass das der Fall ist“, zeigte sich Kurz pessimistisch.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte