Über 500 Festnahmen bei Protesten in Weißrussland

Bei dem Generalstreik in Weißrussland (Belarus) hat die Polizei mehrere hundert Demonstrierende festgenommen. Im gesamten Land seien bei den Protesten am Montag mehr als 500 Menschen in Gewahrsam genommen worden, berichtete die russische Nachrichtenagentur RIA am Dienstag unter Berufung auf den Innenminister. Mit dem Streik versucht die Opposition, Präsident Alexander Lukaschenko zum Rücktritt zu zwingen.

In der Hauptstadt Minsk waren zu Wochenbeginn zahlreiche Läden und Gaststätten geschlossen geblieben, bis zu 3.000 Demonstrierende waren durch die Straßen gezogen. Die Menschenrechtsgruppe Wesna-96 hatte von mehr als 255 Festnahmen im ganzen Land berichtet. Die Opposition und westliche Staaten werfen der Regierung in Minsk Wahlbetrug vor. Lukaschenko weist die Vorwürfe zurück und lehnt Rücktrittsforderungen ab. Er wird von Russland unterstützt.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte