Mafia-Clan plante Anschlag gegen Roms Bürgermeisterin Raggi

Roms Bürgermeisterin Virginia Raggi ist ins Visier der kriminellen Organisation Casamonica geraten. Weil der Clan einen Anschlag gegen sie und ihre Familie plante, sei sie unter Polizeischutz gestellt worden, berichtete die Politikerin der Fünf Sterne-Bewegung im Interview mit Canale 5 am Dienstag. Sie gab zu den Anschlagsplänen keine weiteren Details.

Seit ihrer Wahl zur Bürgermeisterin 2016 führt die 42-jährige Raggi eine scharfe Offensive gegen mafiöse Organisationen in der Hauptstadt Rom. So wurden vergangene Woche acht illegal errichtete Gebäude im Besitz der berüchtigten römischen Kriminellenbande Casamonica abgerissen. Der Casamonica-Clan ist in Rom ein allseits bekannter Mafiaclan, dessen Mitgliedern die Behörden unter anderem Bestechung, Menschen- und Drogenhandel vorwerfen. Er tauchte zuletzt in zahlreichen Ermittlungen zu Kriminalität und Mafiaaktivitäten auf.

Die Bande Casamonica, deren Mitglieder der Roma-Minderheit angehören, gründe ihre Macht auf einer soliden familiären Struktur sowie auf einer starken territorialen Verwurzelung, behaupten die Ermittler. Die lokale Kriminellengruppe sei mit etablierten Clans der Camorra und der N‘drangheta eng verstrickt. Schon 2018 wurden mehrere illegal in Rom errichtete Villen des Casamonica-Clans abgerissen.

Raggi ist die erste Frau, die in Rom zur Bürgermeisterin gewählt wurde. Die Fünf Sterne-Politikerin will bei den im kommenden Frühjahr geplanten Kommunalwahlen in der 3,5 Millionen-Einwohner-Metropole für ein zweites Mandat kandidieren.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte