Exklusiv

Anrainer kämpfen für kleineres Wohnbauprojekt in Zirl

Pläne für eine Wohnanlage mit bis zu 89 Einheiten sorgen in Zirl für Widerstand. Laut Projektwerber ist diese Zahl aber noch nicht fix.

Für die Zufahrt zur geplanten Wohnanlage braucht es auch eine neue Brücke über den Schlossbach.
© Domanig

Zirl – Ein Wohnbauvorhaben nördlich der Einmündung des Schlossbachs in den Inn erhitzt die Gemüter in Zirl: Die Firma Eglo Immobilien plant auf dem Areal eine Wohnan­lage, von bis zu 89 Einheiten ist die Rede. Eine solche Dimension ist für Bewohner in der Bahnhofstraße, Franz-Plattner-Straße und Umgebung unvorstellbar: „Wir sind nicht gegen den Wohnbau“, meint Anrainerin Daniela Jane­k. „Aber 89 Wohnungen wären das größte Wohnbauprojekt weit und breit.“

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte