Autos bei Unfall in Wien auf Gehsteig geschleudert

In Wien-Leopoldstadt sind am Samstagvormittag zwei Autos zusammengestoßen und auf den Gehsteig der Taborstraße geschleudert worden. Die insgesamt drei Insassen erlitten leichte Verletzungen. Eines der Fahrzeuge geriet in Brand, berichtete die Berufsfeuerwehr. Laut Berufsrettung handelt es sich bei den drei Verletzten um eine Frau und zwei Männer, die mit Prellungen und Schnittverletzungen davonkamen.

Zufällig vorbeifahrende Polizisten sahen laut dem Bericht der Feuerwehr gegen 10.00 Uhr den Unfall und befreiten den Lenker aus seinem brennenden Fahrzeug. Die Fahrzeuginsassen des anderen Autos konnten ohne Hilfe aussteigen. Die drei Verletzten wurden von der Berufsrettung versorgt und ins Spital gebracht.

Die Feuerwehr löschte den Fahrzeugbrand und verhinderte mit einem zweiten Löschschlauch ein Übergreifen auf das danebenstehende Haus. Da der Treibstofftank von einem der Pkw aufgerissen war, breiteten sich die Flammen rasant aus, berichtete Feuerwehrsprecher Jürgen Figerl. Die Einsatzkräfte setzten wegen der schwierigen Situation Löschschaum ein.

Das Verkehrsunfallkommando der Polizei ermittelt zur Unglücksursache. Die Unfallautos wurden mithilfe eines Feuerwehrabschleppfahrzeugs vom Gehsteig entfernt. Nach rund eineinhalb Stunden war der Einsatz beendet.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte