Nach 22 Jahren: Pollinger Ortschef Jäger zurückgetreten

Wie die Gemeinderäte am Montag erfuhren, hat Jäger bereits am 24. Oktober seinen schriftlichen Amtsverzicht abgegeben.

Gottlieb Jäger war seit 1998 Bürgermeister von Polling.
© Michael Domanig

Polling – Nach 22 Jahren im Amt ist die Ära des Pollinger Langzeitbürgermeisters Gottlieb Jäger (Allgemeine Bürgerliste) nun zu Ende gegangen. Wie die Gemeinderäte am Montag erfuhren, hat Jäger bereits am 24. Oktober seinen schriftlichen Amtsverzicht abgegeben, dieser wurde mit 1. November rechtskräftig.

Jägers Fraktionskollegin Vize-BM Gabi Rothbacher führt interimistisch die Amtsgeschäfte. Nach Absprache mit der Bezirkshauptmannschaft werde sie versuchen, ehestmöglich – voraussichtlich nächste Woche – eine Gemeinderatssitzung nach den neuen Covid-19-Vorschriften einzuberufen, sagt Roth­bacher zur TT. Innerhalb einer Zwei-Jahres-Frist vor regulären Gemeinderats- und Bürgermeisterwahlen (die 2022 stattfinden) erfolgen Bürgermeister-Neuwahlen ja durch den Gemeinderat.

„Auf so starken Beinen, wie man es sich nur wünschen kann“

„Wenn gewünscht“, steh­e sie „auf alle Fälle“ für eine Kandidatur bereit, erklärt Roth­bacher, die seit 1998 Gemeinderätin und seit 2004 Vizebürgermeisterin ist – also viel kommunalpolitische Erfahrung hat. Dazu werde es diese Woche aber noch einmal eine fraktionsinterne Besprechung geben. Jäger (der für keine Stellungnahme zu erreichen war, Anm.) habe schon länger angekündigt, dass er sich mit Erreichen des Pensionsalters zurückziehen werde, so Rothbacher. Große Projekte wie den Schul- und Kindergartenumbau oder den neuen Wasserhochbehälter habe er alle noch abgeschlossen, er übergebe die Gemeind­e auch finanziell „auf so starken Beinen, wie man es sich nur wünschen kann“.

GR Robert Greil von der Oppositionsliste „Bunt für Polling“ sieht Jägers Bilanz deutlich gemischter, was Themen wie Verkehrsbelastung (durch die Ansiedelung eines Großbetriebs), rasches Bevölkerungswachstum oder Finanzkraft angeht. Er geht davon aus, dass seine Liste einen Gegenkandidaten ins Rennen schickt. Die dritte Fraktion, die Dorfliste Polling, werde zeitnah entscheiden, „wo die Reise hingeht“, sagt GV Rebecca Kirchbaumer. (md)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte